Freitags-Füller #3

1.  Kürbisschnitzen  , dieses Jahr, habe ich mal ganz allein gemacht. Mit viel Glitzer und Farbe .

2.   Eine Kurzhaarfrisur möchte ich unbedingt mal ausprobieren .

3.   Kann man eigentlich viel ertragen ?

4.   Meine Ängste sind oft überflüssig und lächerlich.

5.  Halloween finde ich richtig cool! Ich liebe die amerikanischen Traditionen .

6.   Ich habe 3 wundervolle Männer, meine Familie , dafür bin ich dankbar. .

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Mann, der heute endlich wieder heim kommt, morgen habe ich  einen Tag im Garten geplant und Sonntag möchte ich mich nur ausruhen, da das Küken so grosse Einschlafprobleme hat !

Weitere Freitags-Füller gibt es wie immer hier.

#Kikikreativ: Last-Minute Halloween DIY

Montag ist Halloween! Aus diesem Grund habe hier ein kleines DIY, was ich im Internet entdeckte und dringend basteln musste 😉 (Pinterest for Life 😀 )


Kleine Halloweenwindlichter

Zutatenliste:

20161020_160258

Ausserdem braucht ihr kleine, gruselige oder auch süsse ;.) Halloweenbilder. Ich habe mir einfach kleine Gruselschlösser und Candyskulls ausgedruckt.

20161020_180849.jpg

Diese habe ich auf die Grösse des Glases zugeschnitten, sodass ich das Muster leicht auf dem Glas abzeichnen kann.

Doch zuerst habe ich mir einen alten Karton genommen und darin die Gläser mit einer Schicht Sprühlack eingefärbt. Ich habe die Farbe Gold gewählt. Lila sieht aber auch wahnsinnig toll aus. Bei einem Glas habe ich es etwas zu gut mit der Farbe gemeint, sodass ich die Vorlage des Candyskulls nicht mehr sehen konnte. 😀

Die Gläser habe ich, trotz leichter Schicht, eine Stunde trocknen lassen.

20161020_180631.jpg

Nachdem sie trocken waren, habe ich eine Vorlage ins Glas gelegt und einfach abgezeichnet. Durch festhalten und randrücken der Vorlage mit einer Hand hat das wirklich super geklappt. Erst malte ich die Umrandungen und dann konnte ich in Ruhe ausmalen.

20161020_181021.jpg

Zum Schluss legte ich, nachdem alles trocken war, Teelichte in die Gläser.

Und dies ist mein Ergebnis:

20161020_194306.jpg

Auf eines der Gläser habe ich Freihand „Boo“ und ein Spinnennetz mit kleinen Spinnen gemalt. Mir gingen die Vorlagen aus und so klappte es auch ganz gut 😉 .

Abends sieht das wirklich toll aus und man könnte die Lichter auch vor die Türe stellen.

Viel Spass beim nachbasteln und Happy Halloween. 🙂

Kerstin ♥

Karls Erlebnis-Dorf Warnsdorf – ein duftendes Erlebnis

Endlich war es soweit. Wir besuchten während unseres Urlaubes in Lübeck das Karls Erlebnis-Dorf in Warnsdorf. So oft sah ich Bilder bei Instagram und Videos bei YouTube die unglaublich grosses Interesse an einem Besuch in mir weckten.

Mein Mann wollte eigentlich nach unserem Strandbesuch und ausgiebigem Spaziergang in Timmendorfer Strand ins Hotel zurück, fuhr aber für mich dann doch Richtung Hof.

Die Kinder machten riesen grosse Augen als wir vor dem gigantischen Eingang des Dorfes standen. Alles war für Halloween geschmückt, überall standen Kürbisse, Monster und Spinnen klebten an den Wänden des Hauses und eine riesen Wand aller Kürbissorten konnte man bestaunen.

karls_eingang

 

Ich habe nicht damit gerechnet aber es war unfassbar voll. Die Menschenmengen drängten sich in die grossen Tore des Bauernmarktes.

Als wir eintraten strömte der unfassbar gut riechende Erdbeergeruch in unsere Nasen. Diesen werde ich wohl nie vergessen. Es roch himmlisch.

Wie im schönsten Bilderbuch sah es in der Scheune aus. Überall konnte man leckere Sachen probieren, es gibt unter anderem eine Bonbonmanufaktur, man sah wie die leckere Erdbeermarmelade von der frischen Erdbeere ins fertige, sehr hübsch aussehende, Glas gefüllt wurde.

Ein riesen Sortiment an wunderbaren Dingen. Geschirr, Geschenke, Marmelade, Erdbeerwein und so vieles mehr wird dort angeboten.

Das grosse Cafe des Hofes war voll und wir verschlugen uns mit den Kindern sofort nach draussen um das Dorf zu erkunden. Es gab ein grosses Trampolin, Kletterhäuser, viele Tiere und man konnte Traktor und einige weitere Fahrgeräte fahren.

Eine weitere grossartige Attraktion ist dort das Maisfeldlabyrinth, was wir aber nicht besuchten.

Es scheint alles so malerisch, wie an einem anderen Ort. Ich bin total begeistert.

Das war mit grosser Sicherheit nicht der letzte Besuch auf eines der Karls Erdbeer*erlebnis*höfen. Wir haben gar nicht alles sehen können, da es so voll und wir so spontan dort waren.

So bleibt es für das nächste Mal sehr spannend und wir können wieder viele neue Dinge entdecken..

Ein paar Bilder machten wir auch. Vor lauter Begeisterung und Staunen vergaß ich die ganze Zeit die Kamera heraus zu holen. 😀