Was passiert mit unseren Eltern?

Seit Tagen, nein Wochen, mache ich mir Gedanken darüber wie es später mit unseren Eltern weiter geht.

Ich wohne seit 2010 in Bremen und momentan sieht es nicht danach aus, dass wir in den nächsten paar Jahren wieder in meine Heimat nach Ostfriesland zurück ziehen werden. Meine Mutter und ihr Lebensgefährte sind noch sehr jung aber mein Vater ist schon etwas älter und ich mache mir da doch schon einen Kopf, da ich das einzige Kind von ihm bin.

Man merkt momentan, dass sie gerade wirklich an der Grenze sind, „alt“ zu werden. Wisst ihr was ich meine? Einige Wehwehchen kommen, abends ist Ihnen immer kalt, die Heizung läuft auf Hochtouren, es kann einiges nicht mehr gemacht werden usw.

So wie ich es von Oma und Opa kenne, fängt es nun bei unseren Vätern an. ( sorry ihr zwei, wenn ihr das hier lesen solltet, ihr werdet alt 😉 )

Überlegungen wie, wieder nach Leer ziehen, hier in Bremen ein grosses Haus kaufen für alle und weitere Möglichkeiten schwirren in meinem Kopf.

Was sie wollen und beabsichtigen weiss ich nicht. Mit ihnen darüber gesprochen habe ich noch nicht. Vielleicht ist das der erste Ansatz. Möchte ihnen aber damit auch nicht auf die Füsse treten. Sie finden es vielleicht auch lächerlich, dass ich mir darüber Gedanken mache.

Ich bin 29 Jahre alt und es ist vielleicht noch etwas zu früh an solche Sachen zu denken, aber ich kann diese Gedanken nicht los werden und freunde mich jetzt schon damit an, bevor es mich wie ein Schlag trifft und ich vor vollendeten Tatsachen stehe.

Wie macht ihr das so? Spart ihr für diese Zeit? Wohnt ihr neben euren Eltern? Habt ihr euch schon mit dem Gedanken befasst?

Kerstin

 

Advertisements